Wasserwandern auf der Oste

Ein Gewässer von besonderer Bedeutung

  • Mit dem Strom treiben lassen
  • Sportlich unterwegs auf der Oste
  • Oste-Kajak-Tour in der Gruppe
  • Vorbei an der Wassermühle Eitzmühlen

Von ihrer Quelle südlich von Tostedt schlängelt sich die Oste gemächlich gen Norden, bis sie nach 153 Kilometern in die Unterelbe zwischen den Orten Neuhaus und Balje mündet.

Im oberen Flusslauf zwischen Sittensen und Bremervörde gehört die Oste mit ihren Seitenbächen zu einem der bedeutendsten Fließgewässerkomplexen der Niedersächsischen Geestlandschaft mit besonders geschützten Lebensräumen. Die Ufergehölze, Hochstaudendämme, Röhrichte, Feuchtwiesen und vereinzelte Auwälder der Osteaue sind Wohn-, Brut- und Nahrungsgebiet vieler Tiere; u.a. finden sich hier Gebirgsstelze, Eisvogel, Fischotter, mehrere Libellenarten und verschiedene Kleinfischarten.

Ab Bremervörde, wo eine Bootsrutsche die Oberoste mit der Unteroste verbindet, wird der Fluss tideabhängig und für kleinere Schiffe bis zur Mündung in die Unterelbe schiffbar.

WICHTIGES AUF EINEM BLICK

Einstiegsstellen in Fließrichtung (von Süden nach Norden)
Heeslingen, Zeven-Brauel, Godenstedt, Eitzmühlen (gegenüber der Wassermühle), Rockstedt, Ober Ochtenhausen, Sandbostel, Bremervörde

Weiterfahrt
Weiterfahrt in Richtung Otterndorf möglich

Strömungsverhältnisse

Leichte Strömung

Befahrbarkeit / Gebote
Das Befahren der Oste ist nur bei grünem Wasserpegel erlaubt. Bitte achten Sie auf die Pegelstandsanzeige an den jeweiligen Ein- und Ausstiegsstellen. Nach der am 16. Juni 2015 in Kraft getretenen Verordnung des Landkreises Rotenburg (Wümme) ist  für das Wasserwandern der Referenzpegel des NLWKN in Rockstedt  maßgeblich. Weiteres hier.

Bootsregistierung vor Fahrtantritt
Vor Fahrtantritt mit eigenem Boot, müssen Sie Ihr Boot einmalig beim Landkreis Rotenburg (W.) registieren. Hierfür genügt eine E-Mail an wasserwandern‎@‎lk-row.de. Auszug aus der Verordnung:

§ 4 Zugelassene Boote und ihre Kennzeichnung
(1) Zur berechtigten Ausübung des Gemeingebrauchs nach § 2 sind lediglich Boote ohne Eigenantrieb bis max. 6,00 m Länge zugelassen, sofern sie nicht gemäß § 2 (3) freigestellt sind.

(2) Die Boote sind beidseitig lesbar wie folgt zu kennzeichnen (Schriftgröße mind. 5 cm):

a) im Deutschen Kanu Verband (DKV) organisierte Mitglieder – DKV Stander/Aufkleber, Vereins- und Bootsname; der Mitgliedsausweis ist mitzuführen.
b) Boote gewerblicher Anbieter - Name und Betriebsort des Verleihers, Bootsnummer
c) sonstige Boote - Kennzeichnung eines Wasser- und Schifffahrtsamtes oder frei gewählte Bootsbezeichnung nach Hinterlegung beim Landkreis Rotenburg (Wümme)

Naturverträgliches Wasserwandern
Bitte beachten Sie die Goldenen Regeln zum Wasserwandern.

Detaillierte Informationen
Eine Übersichtskarte mit Ein- und Ausstiegsstellen sowie weiteren Infos bietet Ihnen der Prospekt "Wasserwandern auf der Oste" oder unser Landwege- und Wasserroutenplaner.

Kanuverleiher
Mieten Sie sich ein Boot bei unseren Kanuvermietern.

zurück 

Amtlicher Pegel für die Oste in Rockstedt

Amtlicher Pegel für die Oste in Rockstedt

Der Mindestwasserstand (MWS) in Rockstedt gibt vor, wo Sie einsetzen dürfen.

MWS in Rockstedt 690 cm: Einstieg ab Heeslingen möglich.

MWS in Rockstedt 685 cm: Einstieg ab Brauel möglich.

MWS in Rockstedt 670 cm: Einstieg ab Godenstedt u. Eitzmühlen möglich.

MWS in Rockstedt 665 cm: Einstieg ab Rockstedt möglich.

MWS in Rockstedt 660 cm: Einstieg Ober Ochtenhausen und Sandbostel.

> zum amtlichen Pegel Rockstedt

Goldene Regeln

Goldene Regeln

Machen Sie mit beim naturverträglichen Wasserwandern.

> mehr

Prospekt

Prospekt

Den Prospekt "Wasserwandern auf der Oste" können Sie sich hier:

> als PDF herunterladen oder
> online bestellen.