Mühlen

Windmühle "Henriette" Elm

Die Windmühle Henriette wurde ursprünglich 1793 in Hamburg-Flottbeck erbaut, ehe sie nach fast 100 Jahren Dienst demontiert, auf Flöße verladen und über die Oste nach Elm transportiert wurde, wo sie im Jehr 1871 ihren Mahlbetrieb wieder aufnahm.

Die anfangs mit Windkraft betriebene Mühle wurde von 1913 bis 1952 zusätzlich mit einem Dieselmotor angetrieben. Ab 1952 bis zur Einstellung des Mahlbetriebes im Jahr 1994 erfolgte das Mahlen ausschließlich mit elektrischem Antrieb.

In den Jahren zwischen 1979 und 1981 wurde die Außenansicht der Mühle grundlegend restauriert, der Innenbereich, mit seinen insgesamt fünf Böden, ist dagegen bis heute nahezu identisch erhalten geblieben.

Neben einem Heimatmuseum befindet sich heute auch ein Bäckereimuseum in der Mühle. Für Besuchergruppen wird hier nach Voranmeldung im Lehmbackofen Brot und Butterkuchen gebacken.

Kontakt

Windmühle "Henriette" Elm mit Bäckerei- u. Heimatmuseum
Joachim Böckmann
Elmer Landstr. 66
27432 Bremervörde-Elm
0 47 61 / 59 79

Öffnungszeiten

Nach telefonischer Vereinbarung
zurück